Die Tätigkeit im Überblick

Fachunteroffiziere im allgemeinen Fachdienst sind je nach erlerntem Zivilberuf in verschiedensten Fachgebieten der Bundeswehr tätig, von der Informationstechnik über das Personalwesen bis hin zur Instandsetzung von technischen Geräten und Fahrzeugen, übernehmen jedoch meist keine militärischen Führungsaufgaben.

Die Ausbildung im Überblick

Die Laufbahn der Fachunteroffiziere im allgemeinen Fachdienst ist eine militärische Laufbahn bei der Bundeswehr mit bundesweit einheitlich geregelter Ausbildung.
Die Ausbildung dauert 1 Jahr.

Typische Branchen

Fachunteroffiziere im allgemeinen Fachdienst sind beschäftigt:
  • bei den Teilstreitkräften (Heer, Luftwaffe, Marine)
  • bei einem der Organisationsbereiche Cyber- und Informationsraum oder Streitkräftebasis der Bundeswehr

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Den Datenbestand am Computer im Büro verwalten
  • Im Besprechungszimmer das weitere Vorgehen erörtern
  • Die Kommunikationscomputer im U-Boot bedienen
  • Auf dem Kasernengelände im Fahrzeug ein Funkgerät einbauen
  • Der Antrag eines Soldaten wird bearbeitet
  • Auskunft zu organisatorischen Fragen geben
  • Zur Flugvorbereitung die Streckenplanung vornehmen
  • Informationen zu rechtlichen Bestimmungen nachschlagen
  • Einen Einsatz anhand einer Flugkarte absprechen
  • Anfordern von Überflugrechten bei Behörden
  • Für die Personalplanung im Ausland Akten einsehen
  • Per Mail im Kontakt mit anderen Dienststellen
  • Anhand einer Seekarte den Kurs des U-Boots berechnen
  • Die Route in der elektronischen Seekarte ermitteln
  • Kurskorrekturen an einen Kameraden weiterleiten
  • Einstellungen am Seerohr vornehmen
  • Den Ablauf von Wartungsarbeiten anordnen
  • Die Befestigung der Spanngurte kontrollieren
  • Die Funktion eines Kommunikationsgeräts überprüfen
  • Mithilfe des Oszillographen eine Funkanlage justieren