Die Ausbildung im Überblick

Fachpraktiker/in Küche ist ein Ausbildungsberuf für Menschen mit Behinderung. Die 2- bzw. 3-jährige Ausbildung wird im Gastgewerbe und in Einrichtungen mit Großküchen (z.B. Heimen und Krankenhäusern) oder in Einrichtungen der beruflichen Rehabilitation durchgeführt. Die Ausbildung orientiert sich am anerkannten Ausbildungsberuf Koch/Köchin.
Je nach zuständiger Kammer können z.B. Dauer der Ausbildung und Abschlussbezeichnungen unterschiedlich sein.
Die Beschreibung des Ausbildungsberufs Fachpraktiker/in Küche erfolgt auf Grundlage der entsprechenden Empfehlung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB).

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • In der Küche eine Suppe nach vorgegebener Rezeptur zubereiten
  • Im Restaurant ein Salatbüfett auffüllen
  • Gemüse für ein Rohkostgericht putzen
  • Zutaten für ein Gericht aus dem Kühlraum holen
  • Für eine zu kochende Suppe den passenden Topf auswählen
  • Paprika in gleichmäßige, mundgerechte Scheiben schneiden
  • Frisch hergestellte Gnocchi vom Koch prüfen lassen
  • Eine benutzte Küchenmaschine reinigen
  • Servierfertige Fischfilets mit Petersilienkartoffeln
  • Servierwagen mit angerichteten Platten für das Frühstücksbüfett