kleines i als Zeichen für Informationen

Kurzbeschreibung

Die Tätigkeit im Überblick

Veterinärmedizinisch-technische Assistenten und Assistentinnen führen Laboruntersuchungen in der Tiermedizin und in der Analytik von Lebensmitteln tierischer Herkunft durch.

Die Ausbildung im Überblick

Veterinärmedizinisch-technische/r Assistent/in ist eine bundesweit einheitlich geregelte 3-jährige schulische Ausbildung an Berufsfachschulen

Fachworterklärung

Berufsfachschule

Berufsfachschulen (BFS) sind berufliche Schulen mit mindestens einjähriger Dauer, für deren Besuch keine Berufsausbildung oder Berufstätigkeit vorausgesetzt wird. Sie haben die Aufgabe, allgemeine und fachliche Lehrinhalte zu vermitteln und die Schüler/innen zu befähigen, entweder (a) berufliche Grundbildung in einem Berufsfeld, (b) den Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf oder einen Teil der Berufsausbildung in einem oder mehreren Ausbildungsberufen oder (c) einen Berufsausbildungsabschluss, der nur an Schulen erworben werden kann, zu erlangen. In Nordrhein-Westfalen sind die Berufsfachschulen (zusammen mit den Schularten Berufliches Gymnasium, Fachschule, Berufsschule und Fachoberschule) unter dem Oberbegriff "Berufskolleg" zusammengefasst.
.

Typische Branchen

Veterinärmedizinisch-technische Assistenten und Assistentinnen finden Beschäftigung
  • in veterinärmedizinischen Laboratorien
  • in Tierkliniken und Tierarztpraxen
  • in Landesuntersuchungsämtern
  • in Kontrolllabors von Schlachthöfen oder Molkereien
Erläuterung zu Systematikinformationen zum Beruf

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Labor ein Untersuchungsverfahren besprechen
  • Organentnahme in der Sektionshalle
  • Milchproben für die Lebensmittelanalyse nehmen
  • Serum wird für die nachfolgende Untersuchung verdünnt
  • Organschnitte zum Strecken in ein Wasserbad überführen
  • Eine Probenreihe vorbereiten
  • Am Mikroskop Präparate untersuchen
  • Analyse-Automaten für die Blutuntersuchung programmieren
  • Zellarten einer Blutprobe am Hämatologie-Automaten zählen
  • Laborergebnisse dokumentieren