Die Ausbildung im Überblick

Schweißwerker/in ist ein Ausbildungsberuf für Menschen mit Behinderung. Die 2- bzw. 3-jährige Ausbildung wird in der Industrie oder in Einrichtungen der beruflichen Rehabilitation durchgeführt. Die Ausbildung orientiert sich an den anerkannten Ausbildungsberufen Anlagenmechaniker/in und Konstruktionsmechaniker/in.
Je nach zuständiger Kammer können z.B. Dauer der Ausbildung und Abschlussbezeichnungen unterschiedlich sein.
Die Beschreibung des Ausbildungsberufs Schweißwerker/in erfolgt auf Grundlage einer Kammerregelung.

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • In der Werkhalle eine Blechkonstruktion im MIG-Verfahren schweißen
  • Im Freien eine Stahlplatte durch Plasmabrennschneiden kürzen
  • Karosserieteile im Lichtbogenverfahren verschweißen
  • Den Winkel einer Metallkonstruktion nach den Schweißen prüfen
  • Die Schweißnähte einer Metallkonstruktion reinigen
  • Mit dem Werkmeister die Einstellung einer Schweißmaschine besprechen
  • Ein Blechteil am Brennschneidautomaten bearbeiten
  • Einen Rohrwinkel mittels Gasschmelzschweißen herstellen
  • Werkzeuge und Sicherheitsausrüstung für Elektroschweißarbeiten
  • Gasflaschen und Schläuche für das Gasschmelzschweißen