Die Tätigkeit im Überblick

Fachaltenpfleger/innen für Palliativ- und Hospizpflege pflegen und betreuen ältere, unheilbar erkrankte und sterbende Menschen.

Die Weiterbildung im Überblick

Fachaltenpfleger/in für Palliativ- und Hospizpflege ist eine landesrechtlich geregelte berufliche Weiterbildung

Fachworterklärung

Weiterbildung

Der Begriff "Weiterbildung" wird übergreifend für den gesamten Bereich der beruflichen Weiterbildung (Anpassungs- und Aufstiegsweiterbildungen) verwendet. Er schließt auch die im Berufsbildungsgesetz bzw. der Handwerksordnung als "Fortbildung" bezeichneten Aufstiegsfortbildungen ein.

an staatlich anerkannten Bildungseinrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens.

Typische Branchen

Fachaltenpfleger/innen für Palliativ- und Hospizpflege finden Beschäftigung
  • in Hospizen
  • in Krankenhäusern, z.B. in Hochschulkliniken
  • bei ambulanten Pflegediensten
  • in Alten- und Pflegeheimen
  • an Pflegestützpunkten

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Ein Bett im Patientenzimmer frisch beziehen
  • Im Büro Patientendaten in das Pflegesoftwaresystem eingeben
  • Einem schwer kranken Patienten Aufmerksamkeit schenken
  • Mit einer Altenpflegeschülerin Hygieneprodukte auswählen
  • Einen Verband anlegen
  • Beim Trinken behilflich sein
  • Eine Angehörige über schmerzlindernde Maßnahmen informieren
  • Den Blutdruck messen
  • Bettschüsseln desinfizieren
  • Eine Infusion vorbereiten