Die Tätigkeit im Überblick

Archäologen und Archäologinnen beschäftigen sich mit den sichtbaren Überresten früherer Kulturen und Gesellschaften. Sie sind an archäologischen Ausgrabungen beteiligt oder leiten diese, arbeiten z.B. in der Restaurierung und Konservierung, im Ausstellungsmanagement, im redaktionellen Bereich oder in Wissenschaft und Lehre.

Typische Branchen

Archäologen und Archäologinnen finden Beschäftigung z.B.
  • in der Privatwirtschaft bei archäologischen Fachfirmen (z.B. Grabungsfirmen)
  • in Landesämtern für Denkmalpflege und Archäologie
  • in Unteren Denkmalschutzbehörden von Kommunen
  • in Museen
  • an Hochschulen und Forschungseinrichtungen
  • bei Verlagen
  • in Bibliotheken und Archiven oder in Dokumentationsabteilungen z.B. von Presseagenturen
  • in Institutionen der Erwachsenenbildung

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Auf einer Grabungsfläche einen Messpunkt setzen
  • Im Büro archäologische Sachverhalte zur Publikation aufbereiten
  • Im Seminarraum die Klassifizierung von Knochenwerkzeugen vermitteln
  • Einen Befund bei der Ausgrabung dokumentieren
  • Gebrauchsspuren auf einem Fundstück begutachten
  • Skizzen zu Fundstücken und ihrer Lage anfertigen
  • Feinteile durch Absieben vom aufgeschlämmten Erdmaterial trennen
  • Mit einer Drohne Luftaufnahmen einer Grabungsfläche machen
  • Eisenzeitliche Scherben eines Gefäßes
  • Grabwerkzeuge zur Freilegung von Artefakten