Entwicklung der Ausbildung

1940:
Entstehung des Berufs Reisebürogehilfe
1962:
Entstehung des Berufs Reisebürokaufmann
1974:
Anerkennung des Ausbildungsberufs Reiseverkehrskaufmann/-frau nach dem Berufsbildungsgesetz
1979:
Neue Ausbildungsordnung nach dem Berufsbildungsgesetz mit den zwei Fachrichtungen Reisevermittlung und Reiseveranstaltung sowie Kur- und Fremdenverkehr tritt in Kraft
1998:
Reform der Ausbildungsordnung: Fachrichtungen heißen nun Touristik sowie Kuren und Fremdenverkehr
2005:
Mit der neuen Ausbildungsordnung wird der Ausbildungsberuf zum Monoberuf
2011:
Neue, modernisierte Ausbildungsordnung: neue Abschluss- bzw. Berufsbezeichnung lautet Tourismuskaufmann/-frau (Kaufmann/-frau für Privat- und Geschäftsreisen)
Aufhebung des Vorläuferberufs Reiseverkehrskaufmann/Reiseverkehrskauffrau