Die Tätigkeit im Überblick

Staatlich geprüfte Betriebswirte und Betriebswirtinnen im Hotel- und Gaststättengewerbe planen und kontrollieren betriebliche Abläufe in der Gastronomie, entwickeln Geschäftsstrategien und kalkulieren

Fachworterklärung

Kalkulation

Kostenermittlung, Berechnung.

Im kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Bereich die Bezeichnung für ein Teilgebiet der Kostenrechnung.

Kosten.

Die Weiterbildung im Überblick

Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in im Hotel- und Gaststättengewerbe ist eine landesrechtlich geregelte berufliche Weiterbildung

Fachworterklärung

Weiterbildung

Der Begriff "Weiterbildung" wird übergreifend für den gesamten Bereich der beruflichen Weiterbildung (Anpassungs- und Aufstiegsweiterbildungen) verwendet. Er schließt auch die im Berufsbildungsgesetz bzw. der Handwerksordnung als "Fortbildung" bezeichneten Aufstiegsfortbildungen ein.

an Fachschulen

Fachworterklärung

Fachschulen

Fachschulen (FS) sind Schulen, die den Abschluss einer einschlägigen Berufsausbildung und/oder entsprechende Berufspraxis voraussetzen. Sie führen zu vertiefter beruflicher Fachbildung und fördern die Allgemeinbildung. Bildungsgänge in Vollzeitform dauern in der Regel mindestens 1 Jahr, Bildungsgänge in Teilzeitform entsprechend länger. Zum Teil besteht die Möglichkeit, einen mittleren Bildungsabschluss und/oder die Fachhochschulreife zu erwerben.

In Nordrhein-Westfalen sind die Fachschulen (zusammen mit den Schularten Fachschule, Berufsfachschule, Fachoberschule und Berufliches Gymnasium) unter dem Oberbegriff "Berufskolleg" zusammengefasst.

.
Sie dauert in Vollzeit 2 Jahre, in Teilzeit 3-4 Jahre, und führt zu einer staatlichen Abschlussprüfung.
Darüber hinaus gibt es Weiterbildungen, die nach internen Regelungen der Bildungsanbieter durchgeführt werden.

Typische Branchen

Betriebswirte und Betriebswirtinnen im Hotel- und Gaststättengewerbe finden Beschäftigung
  • in Hotels und Gastronomiebetrieben, z.B. Restaurants
  • in Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung, z.B. Kantinen und Mensen
  • bei Cateringunternehmen

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Am Empfang neue Gäste begrüßen und über Angebote informieren
  • Im Büro Lieferantenrechnungen vor der Freigabe prüfen
  • Gästen die im Spa-Bereich möglichen Anwendungen erläutern
  • Die Sauberkeit und Arrangements in den Zimmern überprüfen
  • Den Tagungsraum vor einer Veranstaltung kontrollieren
  • Anhand Gästeanzahl und Menü den Wareneinkauf planen
  • Gäste bezüglich der Speisen- und Getränkeauswahl beraten
  • Servicekräfte über Aufgaben bei einer Veranstaltung instruieren
  • Hotelsoftware zur Verwaltung von Reservierungen und Buchungen
  • Informationskarte mit digitalem Türöffner für das Hotelzimmer