kleines i als Zeichen für Informationen

Kurzbeschreibung

Die Tätigkeit im Überblick

Tierwirte und Tierwirtinnen der Fachrichtung Geflügelhaltung züchten, versorgen und vermarkten Geflügel in Agrarbetrieben. Sie füttern die Masttiere und Legehennen, ziehen sie auf, sorgen für ihre Gesundheit und gewinnen Geflügelfleisch und Eier.

Die Ausbildung im Überblick

Tierwirt/in der Fachrichtung Geflügelhaltung ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in der Landwirtschaft.

Typische Branchen

Tierwirte und Tierwirtinnen der Fachrichtung Geflügelhaltung finden Beschäftigung in erster Linie
  • in tier- und landwirtschaftlichen Betrieben der Geflügelzucht und -haltung
Darüber hinaus finden sie auch Beschäftigung
  • in Geflügelschlachtereien
  • bei landwirtschaftlichen Interessenverbänden
Erläuterung zu Systematikinformationen zum Beruf

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Tränken von Junggänsen im Freigehege
  • Im Aufzuchtstall Futterrationen zusammenstellen
  • Bearbeiten des Futtermittelnachweises im Büro
  • Beim Wiegen von Geflügel
  • Die Funktionstüchtigkeit eines Wasserspenders kontrollieren
  • Beim Impfen von Küken
  • Einen Futtertrog mittels Silo befüllen
  • Den Gesundheitszustand einer Henne kontrollieren
  • Entwicklungsstand des Embryos in einem Brutei prüfen
  • Eier werden nach Gewichtsklassen sortiert
  • Unter Anleitung den Zustand der Tiere beurteilen
  • Die richtige Verteilung des Futters wird gezeigt
  • Das Einstellen der Temperatur im Brutkasten wird erläutert
  • Die Entnahme von Küken aus dem Brustkasten erklären
  • Einweisung in die Kontrolle von Eiern am Durchleuchtungsband