Die Tätigkeit im Überblick

Werksteinhersteller/innen stellen Beton-, Naturwerksteine, Terrazzo und künstliche Werksteine her, verarbeiten Werksteine zu Fassaden-, Bodenplatten, Treppen und anderen Bauteilen und verlegen Terrazzoböden.

Die Ausbildung im Überblick

Werksteinhersteller/in ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf im Handwerk.

Typische Branchen

Werksteinhersteller/innen finden Beschäftigung
  • in Betrieben der Werksteinherstellung
  • in Betonfertigteilwerken, bei Betonbauelementeherstellern
  • in Ausbaubetrieben, die Terrazzofußböden verlegen

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • In der Werkhalle eine Winkelstufe glattschleifen
  • Auf der Baustelle ein Verlegebett aus Zementmörtel herstellen
  • Eine Brückensäge für den Plattenzuschnitt einrichten
  • Mit dem Vakuumsauger eine Winkelstufe in die Fräse heben
  • Eine Schalung nach Vorgabe anfertigen
  • Einen Farbzusatz nach Rezeptur in die Mischanlage geben
  • In die Schalung eingefüllten Beton glätten
  • Bewegliche Teile eines Kantenbearbeitungsautomaten schmieren
  • Musterplatten für Terrazzoböden
  • Brückensäge beim Durchtrennen einer Granitplatte