Die Tätigkeit im Überblick

Motopäden und Motopädinnen fördern, unterstützen und begleiten als Fachkräfte für psychomotorische

Fachworterklärung

Psychomotorik

Ausdruck für den engen Zusammenhang zwischen der äußerlich sichtbaren Bewegung (Motorik) und dem inneren Erleben (Psyche) des Menschen.

Körper- und Bewegungsarbeit Menschen jeden Alters bei der Entwicklung ihrer sensomotorischen

Fachworterklärung

Sensomotorik

Auch: Sensumotorik (veraltet)

Speziell in der Heilgymnastik: Bezeichnung für einen Prozess, bei dem ein unmittelbarer Zusammenhang zwischen Wahrnehmung und motorischem Verhalten besteht, z.B. bei der Koordination von Augen- und Handbewegung.

, sozial-emotionalen und kognitiven Kompetenzen. Bei vorhandenen Einschränkungen oder (drohenden) Behinderungen wenden sie auch mototherapeutische

Fachworterklärung

Mototherapie

Behandlungskonzept an der Schnittstelle zwischen Physio-und Psychotherapie zur Förderung der individuellen Entwicklung von Menschen jeden Alters (meist jedoch Kindern), die aufgrund gestörter Funktionen in ihrem Bewegungs-, Leistungs- und Sozialverhalten sowie in ihrer Emotionalität auffällig oder erheblich beeinträchtigt sind.

Grundlage der Mototherapie ist das vernetzte Zusammenwirken von Wahrnehmen, Erleben, Bewegen und Handeln in Beziehung zu Anderen.

Maßnahmen an.

Die Weiterbildung im Überblick

Motopäde/Motopädin ist eine landesrechtlich geregelte berufliche Weiterbildung

Fachworterklärung

Weiterbildung

Der Begriff "Weiterbildung" wird übergreifend für den gesamten Bereich der beruflichen Weiterbildung (Anpassungs- und Aufstiegsweiterbildungen) verwendet. Er schließt auch die im Berufsbildungsgesetz bzw. der Handwerksordnung als "Fortbildung" bezeichneten Aufstiegsfortbildungen ein.

an Fachschulen

Fachworterklärung

Fachschulen

Fachschulen sind Schulen, die den Abschluss einer einschlägigen Berufsausbildung und/oder entsprechende Berufspraxis voraussetzen. Sie führen zu vertiefter beruflicher Fachbildung und fördern die Allgemeinbildung. Bildungsgänge in Vollzeitform dauern in der Regel mindestens 1 Jahr, Bildungsgänge in Teilzeitform entsprechend länger. Zum Teil besteht die Möglichkeit, einen mittleren Bildungsabschluss und/oder die Fachhochschulreife zu erwerben.

In Nordrhein-Westfalen sind die Fachschulen (zusammen mit den Schularten Fachschule, Berufsfachschule, Fachoberschule und Berufliches Gymnasium) unter dem Oberbegriff "Berufskolleg" zusammengefasst.

. Sie dauert in Vollzeit 1 Jahr, in Teilzeit 2 Jahre und führt zu einer staatlichen Abschlussprüfung.

Typische Branchen

Motopäden und Motopädinnen finden Beschäftigung
  • in Krankenhäusern (z.B. psychiatrische, pädiatrische

    Fachworterklärung

    Pädiatrie

    Wissenschaftliche Bezeichnung für Kinderheilkunde.

    , psychosomatische

    Fachworterklärung

    Psychosomatik

    Speziell in der Medizin: Lehre von Entstehung, Verlauf und Behandlung körperlicher Krankheiten, die durch das Zusammen- bzw. Aufeinanderwirken von Psyche (Seele) und Physis (Körper) entstehen.

    Stationen oder Kliniken), Rehabilitiations-

    Fachworterklärung

    Rehabilitationseinrichtung

    Rehabilitationseinrichtungen bieten Leistungen zur Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft oder am Arbeitsleben an. Es gibt Einrichtungen zur medizinischen Rehabilitation (wie Reha-Kliniken), Einrichtungen zur Ausführung von Leistungen zur Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft (z.B. heilpädagogische Einrichtungen) und Einrichtungen zur beruflichen Rehabilitation.

    Im Rahmen der beruflichen Rehabilitation findet für Menschen mit Behinderung die berufliche Erstausbildung in der Regel in Berufsbildungswerken (BBW) statt. Eine berufliche Weiterbildung erfolgt meist in Berufsförderungswerken (BFW). Aber auch an sonstigen Einrichtungen zur beruflichen Rehabilitation ist für Menschen mit Behinderung eine Aus- und Weiterbildung möglich, insbesondere bei Einrichtungen freier und gemeinnütziger Träger.

    oder Kurkliniken
  • in Praxen für Mototherapie

    Fachworterklärung

    Mototherapie

    Behandlungskonzept an der Schnittstelle zwischen Physio-und Psychotherapie zur Förderung der individuellen Entwicklung von Menschen jeden Alters (meist jedoch Kindern), die aufgrund gestörter Funktionen in ihrem Bewegungs-, Leistungs- und Sozialverhalten sowie in ihrer Emotionalität auffällig oder erheblich beeinträchtigt sind.

    Grundlage der Mototherapie ist das vernetzte Zusammenwirken von Wahrnehmen, Erleben, Bewegen und Handeln in Beziehung zu Anderen.

    , Facharztpraxen, Gemeinschaftspraxen für Physio-

    Fachworterklärung

    Physiotherapie

    Bezeichnung für Krankengymnastik und physikalische Therapie (z.B. Massagen, Wasseranwendungen, Behandlungen mit Wärme, Kälte oder Strom).

    und Ergotherapie

    Fachworterklärung

    Ergotherapie

    Medizinische Behandlungsform, mit welcher Menschen unterstützt werden, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind. Durch gezielte aktive Bewegungen des Körpers oder einzelner Glieder bzw. durch geistige Arbeit soll ein möglichst große Selbstständigkeit erreicht werden.


  • in Beratungs- und Förderstellen
  • in Alten-, Pflege-, Kinderheimen und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung
  • in Betreuungseinrichtungen für Kinder und Jugendliche, z.B. inklusive Kindertagesstätten, Kinder- und Jugendwohnheime
  • in Sport- und Gesundheitseinrichtungen, z.B. Behindertensportvereine
  • in Bildungseinrichtungen, z.B. Förderschulen, Familienbildungsstätten, Berufsförderungswerke

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Therapieraum eine Gruppe bei Entspannungsübungen anleiten
  • In Übungen mit einem Therapiehund positive Wirkungen erzielen
  • Durch Legespiele feinmotorische Fähigkeiten eines Jungen fördern
  • Bei einer Kletterübung eine Schülerin positiv bestärken
  • Mithilfe einer Luftrolle die Bewegungsfreude eines Kindes anregen
  • Auf dem Rollbrett neue Körpererfahrungen ermöglichen
  • Die Körperwahrnehmung mithilfe von Körnerkissen anregen
  • Eine Seniorin über Wahrnehmungs- und Bewegungsreize aktivieren
  • Bewegungsparcours zum Erproben motorischer Fähigkeiten
  • Diagnostikmaterialien zur Überprüfung des Entwicklungsstandes