Die Tätigkeit im Überblick

Kaufleute für Versicherungen und Finanzanlagen beraten und betreuen private und gewerbliche Kunden in Versicherungsfragen sowie bei der Wahl von Kapitalanlagen und Altersvorsorge. Sie erstellen Versicherungs- und Finanzierungsangebote, arbeiten Verträge aus und übernehmen Tätigkeiten im Rechnungswesen und Controlling

Fachworterklärung

Controlling

Der Begriff bezeichnet eine Teilaufgabe der Unternehmensführung, die Planungs-, Kontroll- und Koordinationsaufgaben zur Steuerung des Unternehmens beinhaltet und Informationen als Grundlage für Entscheidungen liefert.

.

Die Ausbildung im Überblick

Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzanlagen ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf im Versicherungs- und Finanzgewerbe (Ausbildungsbereich Industrie und Handel).

Typische Branchen

Kaufleute für Versicherungen und Finanzanlagen finden Beschäftigung in erster Linie
  • bei Versicherungsgesellschaften
  • bei Versicherungsmaklern
  • bei Kreditinstituten
  • bei Finanzdienstleistungsunternehmen
  • in Finanzabteilungen größerer Wirtschaftsunternehmen
Darüber hinaus finden sie auch Beschäftigung
  • in Unternehmen, die versicherungsspezifische Software entwickeln
  • in der Unternehmensberatung
  • bei Inkassobüros in Abteilungen für das Versicherungswesen

Systematikinformationen zum Beruf