kleines i als Zeichen für Informationen

Kurzbeschreibung

Die Tätigkeit im Überblick

Kunsthistoriker/innen beschäftigen sich mit der bildenden Kunst in Vergangenheit und Gegenwart. Sie sind z.B. im Ausstellungs-, Kunst- und Kulturmanagement tätig, in der Restaurierung und Konservierung

Fachworterklärung

Konservierung

Speziell in der Restaurierung: Bezeichnung für die materielle Sicherung von Werken (z.B. Bilder, Holzskulpturen, Bücher) der Vergangenheit in einem bestimmten Zustand ihrer Existenz ohne beabsichtigte Wiederherstellung eines früheren Zustandes. Speziell im Bauwesen: Die Haltbarmachung alter und/oder denkmalgeschützter Bausubstanz (z.B. Mauerwerk historischer Gebäude, Denkmäler).
, im Kunsthandel oder in Wissenschaft und Lehre.

Typische Branchen

Kunsthistoriker/innen finden Beschäftigung z.B.
  • in Museen und Denkmalschutzeinrichtungen
  • in Bibliotheken, Archiven oder Dokumentationsabteilungen
  • in Kunstgalerien, Auktionshäusern oder Kunstvereinen
  • in Institutionen der Erwachsenenbildung
  • bei Kunstversicherungen
  • an Hochschulen und Forschungseinrichtungen
Erläuterung zu Systematikinformationen zum Beruf

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Büro über Neuanschaffungen entscheiden
  • In den Museumsräumen eine neue Ausstellung planen
  • Bei der Recherche in der Bibliothek
  • Die Bearbeitungstechnik eines Kunstobjekts analysieren
  • Kunsthistorische Exponate im Magazin katalogisieren
  • Die Bewertung eines Kunstwerks mit der Kollegin besprechen
  • Vermessen eines historischen Objekts
  • Bei der Erstellung eines Gutachtens
  • Notwendige Arbeiten mit dem Restaurator abstimmen
  • Wertvolle Sammlung bei einer Führung präsentieren