Die Tätigkeit im Überblick

Baustoffingenieure und -ingenieurinnen erforschen, entwickeln, verbessern und prüfen Baustoffe. Für deren fachgerechten Einsatz sorgen sie bei der Betreuung von Baustellen und -sanierungen. Sie beraten Unternehmen und Bauträger, erstellen Schadensdiagnosen und Gutachten und sind in der Qualitätssicherung, Zulassung und im Recycling von Baustoffen tätig.

Typische Branchen

Baustoffingenieure und -ingenieurinnen finden Beschäftigung z.B.
  • in Betrieben der Baustoffindustrie
  • in Ingenieurbüros und Unternehmen für Baustoffprüfungen und Bauwerksdiagnostik
  • bei Prüfbehörden und technischen Überwachungsvereinen

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Steinbruch gesprengtes Gestein begutachten
  • Auf einer Straßenbaustelle einen Druckversuch überwachen
  • Festigkeitsdaten geprüfter Asphaltbohrkerne dokumentieren
  • Eine Probe bei der Schotteraufbereitung abholen
  • Bitumen für einen Erweichungstest vorbereiten
  • Anhand von Versuchsdaten die Aufbereitung von Recyclingschotter optimieren
  • Die Druckfestigkeitsprüfung eines Betonwürfels vorbereiten
  • Prüfprotokolle für ein Baustoffzulassungsverfahren besprechen
  • Betonwürfel nach Druckfestigkeits- und Spaltzug-Prüfungen
  • Steuereinheit der Prüfmaschine zur Bruchfestigkeitsbestimmung