Die Tätigkeit im Überblick

Kindheitspädagogen und -pädagoginnen befassen sich mit Fragen der Entwicklung, Erziehung und Bildung von Kindern. Sie beurteilen den Entwicklungsstand und entwerfen Konzepte für die Förderung von Kindern, beraten Eltern in Erziehungsfragen oder übernehmen Leitungsaufgaben in pädagogischen Einrichtungen.

Typische Branchen

Kindheitspädagogen und -pädagoginnen finden Beschäftigung in erster Linie
  • in Kindergärten, -tagesstätten, Vorschulen oder Horten, in Schulen mit unterrichtserweiternden Angeboten/Ganztagsbetreuung
  • in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, z.B. Tagesgruppen, Wohnheime, -gruppen, Einrichtungen für Kinder mit seelischen Erkrankungen, sozialpädagogische Einrichtungen
  • in Rehabilitations- und Kurkliniken
  • in Therapiezentren, Einrichtungen der Familienberatung, -bildung
  • im Öffentlichen Dienst (z.B. Sozial-, Jugendämter)

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Kindergarten Lernförderungskonzepte spielerisch umsetzen
  • Im Büro den Personaleinsatz planen
  • Im Freien das Sozialverhalten von Kindern untersuchen
  • Frühkindliche Entwicklungsstörungen analysieren
  • Nach Tendenzen im Entwicklungsplan des Kindes forschen
  • Mit einer Psychologin eine Evaluationsauswertung besprechen
  • Konzepte zum sozialen Lernen realisieren
  • Ein Beratungsgespräch mit einer Mutter durchführen
  • Studienergebnisse für die Veröffentlichung vorbereiten
  • Abrechnungen kontrollieren