Die Tätigkeit im Überblick

Maschinen- und Anlagenführer/innen mit dem Schwerpunkt Textilveredelung richten Veredelungsmaschinen z.B. zum Färben, Bleichen, Bedrucken und Beschichten von Textilien ein und bedienen sie. Sie rüsten die Maschinen auch um und halten sie instand.

Die Ausbildung im Überblick

Maschinen- und Anlagenführer/in mit dem Schwerpunkt Textilveredelung ist ein 2-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie.

Typische Branchen

Maschinen- und Anlagenführer/innen mit dem Schwerpunkt Textilveredelung finden Beschäftigung
  • in Textilveredelungsbetrieben
  • in Veredelungsabteilungen von textilherstellenden und -verarbeitenden Betrieben

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • In der Werkhalle die Schrumpfung von Walkstoff überprüfen
  • In der Fertigungshalle die Breitwaschmaschine steuern
  • An der Spannrahmenmaschine die Gewebebahnentrocknung überwachen
  • An der Walkmaschine die Gewebebearbeitung steuern
  • Eine Strangwaschmaschine bedienen
  • Eine Industrieschleuder mit gewalkten Stoffbahnen befüllen
  • Mittels Schermaschine den Flor auf gleiche Länge schneiden
  • Die Schermaschine mit Druckluft von Gewebefasern reinigen
  • Gefärbte Stoffbahnen
  • Rechenscheibe zur Berechnung der Schrumpfung von Walkstoff