Die Tätigkeit im Überblick

Ingenieure und Ingenieurinnen der Versorgungstechnik planen, bauen und betreiben Anlagen, die der Ver- und Entsorgung von Wohngebäuden, Betrieben oder Stadtvierteln dienen. Dabei entwickeln sie wirtschaftliche und umweltfreundliche Lösungen für die Bereitstellung von Energie und Wasser sowie für die Abwasser- und Abfallentsorgung.

Typische Branchen

Ingenieure und Ingenieurinnen der Versorgungstechnik finden Beschäftigung
  • in Betrieben der Sanitär- und Heizungstechnik, der Stromversorgungs-, Lüftungs- und Klimatechnik sowie der Bäder- und Krankenhaustechnik
  • in Ingenieurbüros für technische Fachplanung
  • bei Versorgungsbetrieben für Gas, Wasser, Strom und Fernwärme sowie bei den Herstellern versorgungstechnischer Anlagen und Systeme
  • bei Betreibern von größeren Gebäudekomplexen

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Büro die erforderliche Dimension einer Anlage errechnen
  • Im Außendienst eine Solaranlage instand setzen
  • Am Prüfstand den Filter einer Lüftungsanlage warten
  • Eine Versorgungsanlage projektieren
  • Eine Wärmepumpe in Betrieb nehmen
  • Betriebsstände in der Leitzentrale messen
  • Die Planung einer Gasanlage besprechen
  • Den Einsatz des Bedienpersonals eines Heizkraftwerks besprechen
  • Einem Kunden Informationen zu einem Bauteil geben
  • Sichtkontrolle eines Bauteils auf Korrosion durchführen