Aufgaben und Tätigkeiten kompakt

Kaufleute im Gesundheitswesen planen und organisieren Verwaltungsvorgänge, Geschäftsprozesse und Dienstleistungen im Gesundheitswesen. Hierfür wenden sie sozial- und gesundheitsrechtliche Regelungen an, informieren und betreuen Kunden und beobachten das Marktgeschehen im Gesundheitssektor. Sie erfassen Patientendaten und rechnen Leistungen mit Krankenkassen und sonstigen Kostenträgern ab.
Zudem kalkulieren sie Preise und beschaffen bzw. verwalten Materialien und Produkte. Sie entwickeln Marketingstrategien und wirken beim betrieblichen Qualitätsmanagement mit. Daneben üben sie im Finanz- und Rechnungswesen und in der Personalwirtschaft allgemeine kaufmännische Tätigkeiten aus, wenn sie z.B. den Jahresabschluss erstellen oder Personalstatistiken führen.

Aufgaben und Tätigkeiten (Beschreibung)

Worum geht es?

Kaufleute im Gesundheitswesen planen bzw. organisieren Geschäfts- und Leistungsprozesse, entwickeln Dienstleistungsangebote und übernehmen Aufgaben im Qualitätsmanagement oder Marketing.

Stets aufnahmebereit

Wenn sie in einem Krankenhaus arbeiten, empfangen Kaufleute im Gesundheitswesen z.B. am Schalter der Patientenaufnahme die Patienten. Sie prüfen den Überweisungsschein und lesen die Versichertenkarte in den Rechner ein. Sie helfen den Patienten dabei, die Aufnahmeformulare und den Behandlungsvertrag auszufüllen und beantworten Fragen. Zudem beraten sie die Patienten ggf. zu Extraleistungen wie z.B. der Unterbringung in einem Ein- oder Zweibettzimmer.

Der Schlüssel zur Rechnung

Als Schnittstelle zwischen Kundenbetreuung und Verwaltung arbeiten sie u.a. mit Ärzten und Ärztinnen sowie dem Pflegepersonal zusammen. Kaufleute im Gesundheitswesen erledigen verschiedene organisatorische Aufgaben: Sie bearbeiten die Aufnahmepapiere der Patienten und legen eine neue Mappe an, in der die Unterlagen gesammelt werden. Außerdem erfassen sie alle persönlichen Angaben der Patienten sowie die medizinischen Leistungen im EDV-System. Ärztliche Diagnosen müssen laut Gesetz auf Abrechnungsunterlagen verschlüsselt dargestellt werden. Daher suchen Kaufleute im Gesundheitswesen für jede abzurechnende Leistung die zugewiesene Nummer aus einem speziellen Klassifizierungssystem heraus und geben sie in den Rechner ein.

Alles erfasst?

Wenn Patienten aus der Klinik entlassen werden, stellen Kaufleute im Gesundheitswesen der jeweiligen Krankenkasse die medizinischen Leistungen wie Operationen, Medikamente oder Therapien in Rechnung. Zunächst überzeugen sie sich, dass alle erforderlichen Unterlagen und Angaben vorliegen. Sie überprüfen zudem, ob die Eintragungen in der Patientenmappe mit den Einträgen der verschlüsselten medizinischen Leistungen in der Datenbank übereinstimmen. Sind die Daten korrekt und vollständig erfasst, erstellen sie die Rechnung und drucken sie aus bzw. verschicken sie auf Datenträgern oder online.

Kaufmännisches

Wenn sie im Rahmen des Beschaffungswesens z.B. neue Skalpelle oder Spritzen bestellen, handeln sie beim Großhändler den günstigsten Preis aus. Bei größeren Anschaffungen wie Röntgenapparaten holen sie Angebote ein und legen diese der Betriebsleitung bzw. der zuständigen Fachabteilung zur Entscheidung vor. Ihre kaufmännischen Kenntnisse kommen ihnen auch bei der Entwicklung von Marketingstrategien zugute, wenn es beispielsweise darum geht, neue Gesundheitsdienstleistungen wie spezielle Therapien oder Operationsmethoden anzubieten. Nicht zuletzt erledigen Kaufleute im Gesundheitswesen allgemeine kaufmännische Tätigkeiten. In der Personalabteilung des Klinikums z.B. bearbeiten sie Urlaubsanträge oder rechnen Gehälter ab, im Rechnungswesen beteiligen sie sich an Buchführung und Jahresabschluss.

Kundenbetreuung und Marketing

Arbeiten sie bei einer Krankenkasse, sind Kaufleute im Gesundheitswesen u.a. in der Kundenbetreuung und Neukundengewinnung tätig. Sie beraten Kunden über Leistungsansprüche und eine optimale gesundheitliche Versorgung. Im Marketing planen sie z.B. Sportveranstaltungen und betriebliche Gesundheitstage und führen sie durch. Auch im vertrieblichen Außendienst können sie tätig sein.

Aufgaben und Tätigkeiten im Einzelnen

  • das Marktgeschehen im Gesundheitssektor beobachten und Marketingkonzepte erarbeiten
    • bei der Entwicklung und Erarbeitung von Konzepten zu Dienstleistungsangeboten mitwirken
    • Kunden bzw. Patienten informieren, beraten und betreuen
    • neue Kunden akquirieren
  • kaufmännische Aufgaben durchführen, Geschäftsvorgänge im Rechnungswesen bearbeiten
    • bei der Aufstellung des Haushalts mitwirken
    • medizinische Leistungen kodieren und mit Krankenkassen und sonstigen Kostenträgern abrechnen
    • den Bedarf an Materialien, Produkten und Dienstleistungen ermitteln, diese beschaffen und verwalten
    • mit unterschiedlichen Dokumentationssystemen umgehen und sie für Abrechnungen und das Qualitätsmanagement nutzen
    • Kalkulationen durchführen
    • Statistiken anfertigen, auswerten, aufbereiten und präsentieren
  • Organisationsabläufe und Verwaltungsprozesse gestalten
    • Arbeitsabläufe festlegen und kontrollieren
    • Methoden der Arbeitsplanung und -kontrolle anwenden
    • qualitätssichernde Maßnahmen erarbeiten und beurteilen
    • Vorgänge des betrieblichen Berichtswesens bearbeiten
  • personalwirtschaftliche Vorgänge erarbeiten
  • im vertrieblichen Außendienst mitarbeiten