kleines i als Zeichen für Informationen

Kurzbeschreibung

Die Tätigkeit im Überblick

Aufbereitungsmechaniker/innen der Fachrichtung Sand und Kies fördern Rohstoffe und bereiten sie auf. Dazu bedienen sie automatisierte Aufbereitungsanlagen, in denen unerwünschte Begleitstoffe entfernt und Sand und Kies nach Größen sortiert werden. Die aufbereiteten Rohstoffe lagern sie fachgerecht und sorgen für den Weitertransport.

Die Ausbildung im Überblick

Aufbereitungsmechaniker/in der Fachrichtung Sand und Kies ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie.

Typische Branchen

Aufbereitungsmechaniker/innen der Fachrichtung Sand und Kies finden Beschäftigung
  • in Sand- und Kiesgruben
  • in Aufbereitungsbetrieben
Erläuterung zu Systematikinformationen zum Beruf

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Auf dem Sandgrubengelände mit dem Bagger Sand abtragen
  • In der Kiesgrube ein Förderband fetten
  • An den Halden einen Bagger zum Verladen von Kies bedienen
  • Eine Sandprobe für die Qualitätsprüfung entnehmen
  • Die Betriebsdaten einer Aufbereitungsanlage dokumentieren
  • Mit dem Radlader Sand in ein Sieb schütten
  • Die Betriebselektrik überwachen
  • Die erzeugten Kies- und Sandmengen aufzeichnen
  • Bei der Wartung einer Siebmaschine Schrauben festziehen
  • Ein Ersatzteil für eine Siebmaschine schweißen
  • Gemeinsam mit dem Ausbilder ein Laufband kontrollieren
  • Unter Anleitung Ersatzteile in eine Siebmaschine einbauen
  • Das Fetten der Stützböcke eines Förderbands zeigen
  • Das Überprüfen des Sandes aus dem Brecher vorführen
  • Die Bedienung des Radladers demonstrieren