Wichtige Schulfächer

Vertiefte Kenntnisse in folgenden Schulfächern bilden gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ausbildung:

Physik:

Angehende Denkmaltechnische Assistenten und Assistentinnen lernen in der Ausbildung u.a., Substanz und Statik von Gebäuden zu ermitteln und bauphysikalische Schadensuntersuchungen vorzunehmen. Hierfür sind physikalische Kenntnisse erforderlich.

Chemie:

Um Schäden bauchemisch zu untersuchen, benötigen die angehenden Denkmaltechnischen Assistenten und Assistentinnen in der Ausbildung Kenntnisse in Chemie.

Werken/Technik:

Auch das Erstellen von Werkstattzeichnungen gehört zur Ausbildung von Denkmaltechnischen Assistenten und Assistentinnen. Kenntnisse im Bereich technisches Zeichnen sind daher hilfreich.

Mathematik:

Künftige Denkmaltechnische Assistenten und Assistentinnen erstellen z.B. Statistiken und Tabellen zur Arbeitsausführung, kalkulieren Kosten im Zusammenhang mit Ausschreibung und Abrechnung von Bauvorhaben und erarbeiten Finanzierungskonzepte für Bauherren. Dazu sind mathematische Kenntnisse wichtig.

Geschichte:

Wenn angehende Denkmaltechnische Assistenten und Assistentinnen beispielsweise Bauwerke in historische Epochen einordnen, sind Vorkenntnisse in Geschichte hilfreich.