kleines i als Zeichen für Informationen

Kurzbeschreibung

Die Tätigkeit im Überblick

Betriebsassistenten und Betriebsassistentinnen im Handwerk übernehmen die Schnittstellenfunktion zwischen dem technischen und kaufmännischen Bereich in Handwerksbetrieben.

Die Ausbildung im Überblick

Die Ausbildung Betriebsassistent/in im Handwerk ist eine doppelt qualifizierende Erstausbildung ("Abiturientenausbildung"). Sie führt zu einem Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf des Handwerks und parallel dazu zu dem landesrechtlich oder durch interne Vorschriften der Lehrgangsträger geregelten Abschluss Betriebsassistent/in im Handwerk. Die 2- bis 3-jährige Ausbildung wird an Bildungseinrichtungen des Handwerks, in Handwerksbetrieben und in Berufsschulen

Fachworterklärung

Berufsschulen

Berufsschulen sind berufsbildende Schulen. Die Berufsschulpflichtigen/-berechtigten befinden sich in der beruflichen Erstausbildung oder stehen in einem Arbeitsverhältnis. Berufsschulen vermitteln allgemeine und fachliche Lehrinhalte unter besonderer Berücksichtigung der Anforderung der Berufsausbildung. Der Unterricht erfolgt in regionalen und überregionalen Fachklassen. Während regionale Fachklassen in der Regel in Teilzeitform an einem oder mehreren Wochentagen beschult werden, sind für überregionale Fachklassen zusammenhängende Teilabschnitte (Blockunterricht) vorgesehen. Bei in Grund- und Fachstufe gegliederter Berufsausbildung kann die Grundstufe als Berufsgrundbildungsjahr mit ganzjährigem Vollzeitunterricht (schulische Form) oder im dualen System in kooperativer Form geführt werden. In Nordrhein-Westfalen sind die Berufsschulen (zusammen mit den Schularten Fachschule, Berufsfachschule und Fachoberschule) unter dem Oberbegriff "Berufskolleg" zusammengefasst.
durchgeführt.
Daneben besteht die Möglichkeit, den Abschluss Betriebsassistent/in im Handwerk im Anschluss an einen anerkannten Ausbildungsberuf zu erwerben.

Typische Branchen

Betriebsassistenten und -assistentinnen im Handwerk finden Beschäftigung in Handwerksbetrieben unterschiedlicher Wirtschaftsbereiche.
Erläuterung zu Systematikinformationen zum Beruf

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Warenkontrolle in der Werkhalle
  • Bearbeiten einer Reklamation im Büro
  • Beim Verkaufsgespräch mit einem Kunden
  • Planen des Personaleinsatzes
  • Kontrollieren von Eingangsrechnungen
  • Eine Kostenrechnung erstellen
  • Mit einem technischen Mitabeiter einen Liefertermin planen
  • Die Rückfragen eines Kunden klären
  • Verwalten des Lagerbestands
  • Informationsbeschaffung über die Tageszeitung