Die Tätigkeit im Überblick

Automatenfachleute der Fachrichtung Automatenmechatronik nehmen Automaten in Betrieb, leeren und befüllen sie, erstellen die Automatenabrechnung und beraten Kunden. Sie installieren und montieren Automaten, vernetzen diese und führen Nachrüstungen durch.

Die Ausbildung im Überblick

Automatenfachmann/-frau der Fachrichtung Automatenmechatronik ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Handel.

Typische Branchen

Automatenfachleute der Fachrichtung Automatenmechatronik finden Beschäftigung
  • in Unternehmen der Automatenwirtschaft (z.B. Aufstellunternehmen und Fachgroßhändler für Waren-, Getränke-, Verpflegungs- oder Unterhaltungsautomaten)
  • bei Automatenbetreibern (z.B. Verkehrsunternehmen, Parkhausbetriebe oder Geldinstitute)

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Beim Kunden Warenaufnahme eines Getränkeautomaten einrichten
  • In der Werkstatt einen reparierten Automaten reinigen
  • Die Spannung an einem elektronischen Signalgeber prüfen
  • Mit Prüfsoftware einen Fehler im Münzerkennungsmodul suchen
  • Die Leergutannahme für anzunehmende Flaschen programmieren
  • Im Werkstattwagen Ersatzteil für Vor-Ort-Reparatur auswählen
  • Eine defekte Kühleinheit prüfen
  • Mechanische Funktionen am Kaffeezubereitungsmodul einstellen
  • Platine mit Automatenelektronik
  • Tastatur im Automateninneren zum Programmieren