Die Tätigkeit im Überblick

Beamte und Beamtinnen im höheren Dienst an wissenschaftlichen Bibliotheken sind für Aufbau und Pflege des Buch- und Informationsbestandes zuständig. Sie unterstützen Informationssuchende, führen Recherchen durch und nehmen leitende Funktionen wahr. Außerdem übernehmen sie Aufgaben in der wissenschaftlichen Forschung und Lehre.

Die Ausbildung im Überblick

Die Ausbildung im höheren Dienst

Fachworterklärung

Höherer Dienst

Bezeichnung einer Laufbahngruppe für Beamte. Die Bezeichnungen für Laufbahngruppen können je nach Bundesland variieren. Entsprechungen für "höherer Dienst" sind "Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt", "Laufbahngruppe 2, zweite Einstiegsebene", "vierte Qualifikationsebene" sowie "viertes Einstiegsamt".

an wissenschaftlichen Bibliotheken erfolgt als 2-jähriger Vorbereitungsdienst

Fachworterklärung

Vorbereitungsdienst

Ausbildungszeit zur Vorbereitung auf eine Beamtenlaufbahn. Der Vorbereitungsdienst schließt mit einer Prüfung (z.B. Laufbahn-, Qualifikations- oder große Staatsprüfung) ab.

. Sie ist durch Verordnungen des Bundes bzw. der Bundesländer geregelt und führt zu einer Laufbahnprüfung.
In der Regel wird mindestens ein Masterstudium vorausgesetzt.

Typische Branchen

Beamte und Beamtinnen im höheren Dienst an wissenschaftlichen Bibliotheken finden Beschäftigung
  • in Hochschul-, Staats- und Regionalbibliotheken
  • in zentralen Fachbibliotheken
  • in wissenschaftlichen Spezialbibliotheken

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • In der Bibliothek die Bestandspflege am Regal durchführen
  • Im Archiv historische Dokumente zur Digitalisierung auswählen
  • Entscheidung über die Erwerbung von Medien treffen
  • Kompetenzen zur Informations- und Literaturrecherche vermitteln
  • Die Ergebnisse von Nutzerbefragungen auswerten
  • Dienstleistungen der Bibliothek weiterentwickeln und planen
  • Ein Beratungsgespräch mit einem Wissenschaftler führen
  • Bucherhaltungsmaßnahmen planen
  • Systematisierung von Monografien in der Regalaufstellung
  • Buchtisch zur Digitalisierung von Druckwerken