Die Tätigkeit im Überblick

Sport- und Fitnesskaufleute übernehmen Verwaltungs- bzw. Organisationsaufgaben und erarbeiten Konzepte für Sportangebote. Außerdem beraten und betreuen sie Kunden.

Die Ausbildung im Überblick

Sport- und Fitnesskaufmann/-frau ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in der Sport- und Fitnessbranche (Ausbildungsbereich Industrie und Handel).

Typische Branchen

Sport- und Fitnesskaufleute finden Beschäftigung in erster Linie
  • in Sport- und Fitnessstudios
  • bei Sportverbänden und -vereinen
  • bei Betreibern von Sportanlagen
  • in Wellness- und Gesundheitszentren
  • bei Sportveranstaltern
  • in Sportschulen
Darüber hinaus finden sie auch Beschäftigung
  • in Sport- und Bäderämtern, Tourismuszentralen und Ferienzentren

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Büro eine Sportveranstaltung mit einem externen Partner planen
  • Am Empfangstresen einer Kundin die Mitgliederkarte aushändigen
  • Im Fitnessbereich eine Kundin am Sling-Trainer betreuen
  • Einer Kundin die Handhabung des Laufbandes erklären
  • Die Leistung einer Kundin für das Fortschreiben des Trainingsplans notieren
  • Mit einer Kundin einen Fitnessvertrag durchsprechen
  • Wartungsbedarf an einem Fitnessgerät überprüfen
  • Mit der Chefin die Finanzplanung für ein Sportevent besprechen
  • Dienstplan für die Mitarbeiter/innen im Fitnessstudio
  • Pezzibälle und Hanteln im Fitnessbereich