Die Tätigkeit im Überblick

Gärtnermeister/innen der Fachrichtung Baumschule sind in Baumschulen und Gärtnereien tätig, wo sie überwachende und koordinierende Aufgaben im Bereich der Gehölzproduktion ausüben und ggf. auch praktisch mitarbeiten. Neben kaufmännischen Aufgaben weisen sie Fachkräfte an und übernehmen die betriebliche Ausbildung.

Die Weiterbildung im Überblick

Gärtnermeister/in der Fachrichtung Baumschule ist eine berufliche Weiterbildung

Fachworterklärung

Weiterbildung

Der Begriff "Weiterbildung" wird übergreifend für den gesamten Bereich der beruflichen Weiterbildung (Anpassungs- und Aufstiegsweiterbildungen) verwendet. Er schließt auch die im Berufsbildungsgesetz bzw. der Handwerksordnung als "Fortbildung" bezeichneten Aufstiegsfortbildungen ein.

. Die Meisterprüfung ist bundesweit einheitlich geregelt.
Für die Zulassung zur Prüfung ist die Teilnahme an einem Lehrgang nicht verpflichtend.

Typische Branchen

Gärtnermeister/innen der Fachrichtung Baumschule finden Beschäftigung
  • in Baumschulen
  • in Betrieben des Garten- und Landschaftsbaus

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Freien eine Baumkrone in Form schneiden
  • Im Büro ein Angebot für eine Grünanlagenbepflanzung kalkulieren
  • Bäume anhand einer Bestellung für die Lieferung auswählen
  • Eine ausgegrabene Thuja im Team transportieren
  • Das Gehölzangebot vor dem Verkaufsraum präsentieren
  • Zur Unkrautentfernung ein Herbizid punktgenau versprühen
  • Mitarbeiterin bei der Bodenlockerung anleiten
  • Eine Kundin bei der Suche nach einem bestimmten Strauch beraten
  • Am Traktor montiertes U-Messer zum Ausheben von Jungbäumen
  • Bildetiketten zum Anbringen an Gehölze