Die Tätigkeit im Überblick

Fachkräfte für Schutz und Sicherheit schützen Personen, Objekte, Anlagen und Werte. Sie planen vorbeugende Maßnahmen für deren Sicherheit bzw. zur Abwehr von Gefahren und führen sie durch.

Die Ausbildung im Überblick

Fachkraft für Schutz und Sicherheit ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf im Wach- und Sicherheitsgewerbe (Ausbildungsbereich Industrie und Handel).

Typische Branchen

Fachkräfte für Schutz und Sicherheit finden Beschäftigung
  • in Unternehmen des Objekt-, Werte- und Personenschutzes
  • bei Flughafenbetrieben
  • bei Bahnhöfen und Verkehrsgesellschaften
  • bei Unternehmen im Bereich Facility-Management
  • in der Sicherheitsberatung

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • In der Alarmzentrale einen Aufzugnotruf entgegennehmen
  • In der Portiersloge das Firmengelände mit Kameras überwachen
  • Beim Kontrollgang die Verschlussprüfung einer Türe dokumentieren
  • Dem Schlüsseldepot einen benötigten Zweitschlüssel entnehmen
  • Firmengelände in festgelegter Streifenfahrt beobachten
  • Ein Fahrzeug auf verdächtige Gegenstände kontrollieren
  • Einem Techniker den Schlüssel zu Versorgungsräumen aushändigen
  • Besuchsstationen einer Wirtschaftsdelegation absprechen
  • Tasche mit Schlüsseln für einen Kontrollgang
  • Gerät zur Dokumentation kontrollierter Punkte auf Streifengängen