Die Tätigkeit im Überblick

Fremdsprachenkorrespondenten und -korrespondentinnen bearbeiten kaufmännische Vorgänge, die sich aus den Auslandskontakten von Unternehmen mit internationalen Geschäftsbeziehungen ergeben.

Die Weiterbildung im Überblick

Fremdsprachenkorrespondent/in ist eine berufliche Weiterbildung

Fachworterklärung

Weiterbildung

Der Begriff "Weiterbildung" wird übergreifend für den gesamten Bereich der beruflichen Weiterbildung (Anpassungs- und Aufstiegsweiterbildungen) verwendet. Er schließt auch die im Berufsbildungsgesetz bzw. der Handwerksordnung als "Fortbildung" bezeichneten Aufstiegsfortbildungen ein.
, deren Prüfung bundesweit einheitlich geregelt ist.
Für die Zulassung zur Prüfung ist die Teilnahme an einem Lehrgang nicht verpflichtend.
Daneben besteht die Möglichkeit, eine schulische Ausbildung zum Fremdsprachenkorrespondenten/zur Fremdsprachenkorrespondentin zu absolvieren.

Typische Branchen

Fremdsprachenkorrespondenten und -korrespondentinnen finden Beschäftigung in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche.

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Büro Zolldokumente vorbereiten
  • Im Lager bei einem ausländischen Lieferanten Waren bestellen
  • Briefe ausländischer Geschäftspartner übersetzen
  • Fremdsprachige E-Mail Korrespondenz bearbeiten
  • Telefonate in der Fremdsprache durchführen
  • Die Geschäftskorrespondenz erledigen
  • Exportpapiere ausfüllen
  • Ein Übersetzungsproblem im Team besprechen
  • Eine Übersetzung an den Geschäftspartner faxen
  • Bei der Ablage fremdsprachiger Dokumente