Die Tätigkeit im Überblick

Assistenzärzte und -ärztinnen unterstützen leitende Ärzte/Ärztinnen und Stationsärzte/-ärztinnen bei Diagnosen

Fachworterklärung

Diagnostik

Speziell in der Medizin: Die Lehre und das Können, Krankheiten zu erkennen und Verletzungen zu identifizieren.

Die Beurteilung über den Zustand bzw. die Krankheit des Patienten wird als Diagnose bezeichnet.

und Behandlungen in einem gewählten Fachgebiet, z.B. der Chirurgie, Allgemeinmedizin, Radiologie

Fachworterklärung

Radiologie

Speziell in der Medizin: Teilgebiet, welches Methoden der Bildgebung anwendet, um Krankheiten zu diagnostizieren (z.B. Röntgen, Ultraschalluntersuchung, Computertomographie, Kernspintomographie). Zudem werden radiologische Therapieverfahren eingesetzt (z.B. Strahlentherapie).

, Anästhesie

Fachworterklärung

Anästhesie

Ausschaltung der Schmerzempfindung durch Vollnarkose (Allgemeinanästhesie) oder Lokalnarkose (örtliche Betäubung).

oder Inneren Medizin. Als Weiterbildungsassistenten und -assistentinnen arbeiten sie mit niedergelassenen Ärzten und Ärztinnen in einer Haus- bzw. Facharztpraxis zusammen.

Typische Branchen

Assistenzärzte und -ärztinnen finden Beschäftigung
  • in Krankenhäusern, Fachkliniken oder Rehabilitationszentren (Assistenzarzt/-ärztin)
  • in Arztpraxen (Weiterbildungsassistent/in)

Systematikinformationen zum Beruf