kleines i als Zeichen für Informationen

Kurzbeschreibung

Die Tätigkeit im Überblick

Investmentfondskaufleute analysieren Geld-, Kapital- und Wertpapiermärkte und bereiten die Ergebnisse für Entscheidungen des Fondsmanagements auf. Sie betreuen Depots, wickeln Kundenaufträge ab und übernehmen Aufgaben in der Buchhaltung und im Controlling von Fonds.

Die Ausbildung im Überblick

Investmentfondskaufmann/-frau ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf im Kreditgewerbe (Ausbildungsbereich Industrie und Handel).

Typische Branchen

Investmentfondskaufleute finden Beschäftigung
  • in Kreditinstituten
  • bei Investment- und Kapitalanlagegesellschaften
  • an Börsen
  • im Versicherungsgewerbe
Erläuterung zu Systematikinformationen zum Beruf

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Handelsraum Geschäftsvorgänge buchen
  • Im Großraumbüro Marketingmaßnahmen organisieren
  • Im Besprechungsraum die Abwicklung eines Auftrags besprechen
  • Handelsaufträge abwickeln
  • Investmententscheidungen für das Fondsmanagement vorbereiten
  • Einen Kunden über die Vorteile einer Kapitalanlage beraten
  • Anteilspreise für ein Depot berechnen
  • Am Telefon Fondsabschlüsse durchführen
  • Steuern für Fonds berechnen
  • Die Entwicklung ausländischer Kapitalmärkte analysieren
  • Die Auswertung von Unternehmensabschlüssen erklären
  • Die Wertentwicklungsberechnung erlernen
  • Unter Anleitung externe Statistiken anfertigen
  • In das Führen von Depotkonten einweisen
  • Mit der Ausbilderin ein Beratungsgespräch vorbereiten