kleines i als Zeichen für Informationen

Kurzbeschreibung

Die Tätigkeit im Überblick

Technische Betriebswirte und Betriebswirtinnen planen und steuern Geschäfts- und Produktionsprozesse. Sie organisieren den Einkauf und die Disposition von Material und Maschinen nach produktionstechnischen und betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten, sind aber auch in der Kundenberatung, im Finanz- und Rechnungswesen und in der Personalwirtschaft tätig.

Die Weiterbildung im Überblick

Technische/r Betriebswirt/in ist eine berufliche Weiterbildung

Fachworterklärung

Weiterbildung

Der Begriff "Weiterbildung" wird übergreifend für den gesamten Bereich der beruflichen Weiterbildung (Anpassungs- und Aufstiegsweiterbildungen) verwendet. Er schließt auch die im Berufsbildungsgesetz bzw. der Handwerksordnung als "Fortbildung" bezeichneten Aufstiegsfortbildungen ein.
, deren Prüfung bundesweit einheitlich geregelt ist.
Für die Zulassung zur Prüfung ist die Teilnahme an einem Lehrgang nicht verpflichtend.
Daneben gibt es landesrechtlich geregelte Weiterbildungen an Fachschulen

Fachworterklärung

Fachschulen

Fachschulen sind Schulen, die den Abschluss einer einschlägigen Berufsausbildung und/oder entsprechende Berufspraxis voraussetzen. Sie führen zu vertiefter beruflicher Fachbildung und fördern die Allgemeinbildung. Bildungsgänge in Vollzeitform dauern in der Regel mindestens 1 Jahr, Bildungsgänge in Teilzeitform entsprechend länger. Zum Teil besteht die Möglichkeit, einen mittleren Bildungsabschluss und/oder die Fachhochschulreife zu erwerben. In Nordrhein-Westfalen sind die Fachschulen (zusammen mit den Schularten Berufsschule, Berufsfachschule und Fachoberschule) unter dem Oberbegriff "Berufskolleg" zusammengefasst.
.

Typische Branchen

Technische Betriebswirte und Betriebswirtinnen finden Beschäftigung in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche.
Erläuterung zu Systematikinformationen zum Beruf

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Büro werden Geschäftsabläufe geplant
  • Am PC im Verkaufsraum ein Angebot ausarbeiten
  • Bei der Auftragsplanung im Werkstattbereich
  • Markt- und Absatzforschung betreiben
  • Material wird bestellt
  • Bei der Terminvereinbarung
  • Voraussichtliche Material- und Produktionskosten errechnen
  • Angebote und Preise für Kunden recherchieren
  • Kundenwünsche in Bestellungen umsetzen
  • Fahrzeugunterlagen erstellen und vervielfältigen