Die Tätigkeit im Überblick

Ausbaufacharbeiter/innen bauen Gebäude aus und übernehmen dabei je nach Schwerpunkt Zimmer- oder Stuckarbeiten, verlegen Estrich, Fliesen und Platten, dämmen und isolieren oder montieren Trockenbauelemente.

Die Ausbildung im Überblick

Ausbaufacharbeiter/in ist ein 2-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Handwerk.

Typische Branchen

Ausbaufacharbeiter/innen finden Beschäftigung
  • in handwerklichen und industriellen Betrieben des Ausbaugewerbes, z.B. in Trockenbau-, Dachdecker- und Zimmereibetrieben
  • in Isolierbauunternehmen
  • in Fachbetrieben für Fußbodentechnik
  • in Stuckateurbetrieben

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Auf der Baustelle Positionen für Profile anzeichnen
  • Im Freien eine Baustelle mit Absperrband sichern
  • Bei einer Altbausanierung Kleber für Gipsplatten aufbringen
  • Die Unterkonstruktion einer Deckenverkleidung montieren
  • Gipskartonplatten zum Einbauort transportieren
  • Wandputz maschinell auftragen
  • Einen Türsturz mit Metallwinkel befestigen
  • Wandfliesen mit dem Schneidgerät zuschneiden
  • Schneidwerkgerät zum Kürzen von Gipskartonplatten
  • Schwammbrett zum Glätten von verputzten Flächen