Die Tätigkeit im Überblick

Molkereimeister/innen sind in Betrieben der Milchverarbeitung tätig, wo sie überwachende und steuernde Aufgaben ausüben, und stellen die Qualität sowie Vermarktung von Milch, Joghurt oder Käse sicher. Sie bilden Auszubildende aus und betreuen Kunden, Mitarbeiter/innen sowie Lieferanten.

Die Weiterbildung im Überblick

Molkereimeister/in ist eine berufliche Weiterbildung

Fachworterklärung

Weiterbildung

Der Begriff "Weiterbildung" wird übergreifend für den gesamten Bereich der beruflichen Weiterbildung (Anpassungs- und Aufstiegsweiterbildungen) verwendet. Er schließt auch die im Berufsbildungsgesetz bzw. der Handwerksordnung als "Fortbildung" bezeichneten Aufstiegsfortbildungen ein.

. Die Meisterprüfung ist bundesweit einheitlich geregelt.
Für die Zulassung zur Prüfung ist die Teilnahme an einem Lehrgang nicht verpflichtend.

Typische Branchen

Molkereimeister/innen finden Beschäftigung
  • in der milchverarbeitenden Industrie
  • in milchwirtschaftlichen Lehr- und Forschungsanstalten
  • in Milchwirtschaftsverbänden

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Betriebsraum bei der Steuerung von Betriebsabläufen
  • Im Labor Produktwerte kontrollieren
  • Eine Zentrifuge im Maschinenraum einstellen
  • Am Trockenturm Proben ziehen
  • Eine Salzbadanlage einstellen
  • Der pH-Wert eines Zwischenprodukts wird gemessen
  • Einer Mitarbeiterin Abläufe der Butterfertigung erläutern
  • Biochemische Untersuchungen durchführen
  • Beim Beurteilen des Käse-Reifegrades
  • Die Produktion dokumentieren