kleines i als Zeichen für Informationen

Kurzbeschreibung

Die Tätigkeit im Überblick

Müller/innen (Verfahrenstechnologen und -technologinnen in der Mühlen- und Futtermittelwirtschaft) bedienen, überwachen und warten Maschinen und Anlagen zur Herstellung von Mahl- und Schälerzeugnissen, Futtermitteln und Spezialprodukten wie Gewürzpulver.

Die Ausbildung im Überblick

Müller/in (Verfahrenstechnologe/-technologin in der Mühlen- und Futtermittelwirtschaft) ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Handwerk.

Typische Branchen

Müller/innen (Verfahrenstechnologen/-technologinnen in der Mühlen- und Futtermittelwirtschaft) finden Beschäftigung
  • in Getreidemühlen
  • in Futtermittelwerken
  • in Spezialmühlen
  • in Großbäckereien
Erläuterung zu Systematikinformationen zum Beruf

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • In der Produktionshalle werden die Erzeugnisse verpackt
  • Die Produktionsanlage vor Ort steuern
  • Im Lager Ware zum Transport vorbereiten
  • Bei einer Zwischenkontrolle im Produktionsprozess
  • Betriebsanlagen von der Schaltzentrale aus steuern
  • Die Qualität des Mehls im Backlabor überprüfen
  • Die Steuerung einer Getreidereinigungsmaschine überprüfen
  • Im Labor Untersuchungsergebnisse dokumentieren
  • Wartungsarbeiten an der Mehlvibroschleuder vornehmen
  • Beim Befüllen von Silofahrzeugen
  • Rohstoffannahme und -prüfung zeigen
  • Die Bedeutung von Messwerten erläutern
  • Den Veraschungsofen zur Bestimmung von Mehltypen erklären
  • Über Zusatzstoffe informieren
  • Sicht-, Geruchs- und Tastkontrollen durchführen lernen