kleines i als Zeichen für Informationen

Kurzbeschreibung

Die Tätigkeit im Überblick

Estrichleger/innen stellen Fußböden aus Estrich her, die entweder als Unterböden mit Belägen versehen werden können oder als unmittelbare Nutzböden dienen. Sie bauen Wärme-, Kälte- und Dämmschutzstoffe ein und verlegen ggf. Fußbodenbeläge.

Die Ausbildung im Überblick

Estrichleger/in ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Handwerk.

Typische Branchen

Estrichleger/innen finden Beschäftigung
  • in spezialisierten Estrich-

    Fachworterklärung

    Estrich

    Fugenloser Bodenbelag aus Bindemitteln und Zuschlägen (z.B. Zementestrich, Gipsestrich). Der schwimmende Estrich wird auf Dämmstoffe frei beweglich aufgebracht. Er kann als unmittelbarer nutzungsfähiger (begehbarer) Boden (Nutzboden) ausgeführt oder so hergestellt werden, dass zusätzlich noch ein Belag erforderlich ist.
    oder Fußbodenlegebetrieben
  • in Unternehmen der Hoch- oder Ausbaubranche
Erläuterung zu Systematikinformationen zum Beruf

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Rohbau den frisch eingebrachten Estrich glätten
  • Arbeitsgerät auf der Baustelle reinigen
  • Glattziehen der Estrichoberfläche
  • Beim Vorbereiten der Estrichmörtelherstellung
  • Sand für die Mörtelmischung einfüllen
  • Dämmmaterial für schwimmenden Estrich verlegen
  • Dämmschicht mit Kunststofffolie abdecken
  • Verteilen des Mörtels auf dem Fußboden
  • Trennmaterial als Abschluss einbauen
  • Werkzeug von Mörtelresten säubern
  • Der Umgang mit der Gemischpumpe wird gezeigt
  • Die Gemischherstellung wird demonstriert
  • Verteilen von Estrichmörtel üben
  • Den Umgang mit der Messlatte erlernen
  • Beim Verlegen von Trennmaterial