kleines i als Zeichen für Informationen

Kurzbeschreibung

Die Tätigkeit im Überblick

Staatlich geprüfte Techniker/innen der Fachrichtung Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik projektieren und berechnen heizungs-, lüftungs- und klimatechnische Anlagen und Systeme. Sie überwachen und steuern deren Bau und Montage. Darüber hinaus beraten sie Kunden und nehmen Aufgaben im Vertrieb wahr.

Die Weiterbildung im Überblick

Staatlich geprüfte/r Techniker/in der Fachrichtung Heizungs-, Lüftungs-, Klimatechnik ist eine landesrechtlich geregelte berufliche Weiterbildung

Fachworterklärung

Weiterbildung

Der Begriff "Weiterbildung" wird übergreifend für den gesamten Bereich der beruflichen Weiterbildung (Anpassungs- und Aufstiegsweiterbildungen) verwendet. Er schließt auch die im Berufsbildungsgesetz bzw. der Handwerksordnung als "Fortbildung" bezeichneten Aufstiegsfortbildungen ein.
an Fachschulen

Fachworterklärung

Fachschulen

Fachschulen sind Schulen, die den Abschluss einer einschlägigen Berufsausbildung und/oder entsprechende Berufspraxis voraussetzen. Sie führen zu vertiefter beruflicher Fachbildung und fördern die Allgemeinbildung. Bildungsgänge in Vollzeitform dauern in der Regel mindestens 1 Jahr, Bildungsgänge in Teilzeitform entsprechend länger. Zum Teil besteht die Möglichkeit, einen mittleren Bildungsabschluss und/oder die Fachhochschulreife zu erwerben. In Nordrhein-Westfalen sind die Fachschulen (zusammen mit den Schularten Berufsschule, Berufsfachschule und Fachoberschule) unter dem Oberbegriff "Berufskolleg" zusammengefasst.
, die in Vollzeit 2 Jahre, in Teilzeit 3-4 Jahre dauert.

Typische Branchen

Techniker/innen der Fachrichtung Heizungs-, Lüftungs-, Klimatechnik finden Beschäftigung
  • in Bau- und Installationsbetrieben
  • in Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus, die wärme-, kälte- und lufttechnische Erzeugnisse produzieren
  • in Ingenieurbüros für technische Fachplanung
  • in der Immobilienwirtschaft, z.B. im Gebäudemanagement
Erläuterung zu Systematikinformationen zum Beruf

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Büro einen Auftrag am Telefon entgegennehmen
  • In der Werkstatt Einzelanfertigungen kontrollieren
  • Auf der Baustelle den Montageablauf abstimmen
  • Bei der Abnahme einer neuen Kühlanlage
  • Anfertigen einer Konstruktionszeichnung
  • Der Bauplan wird mit dem Architekten besprochen
  • Einem Handwerker die auszuführenden Arbeiten erläutern
  • Abrechnungen am PC erstellen
  • Den Platzbedarf für eine Heizungsanlage besprechen
  • Die erstellten Einsatzpläne aushängen