Die Tätigkeit im Überblick

Verfahrensmechaniker/innen für Kunststoff- und Kautschuktechnik der Fachrichtung Mehrschichtkautschukteile stellen Halbzeuge

Fachworterklärung

Halbzeug

Speziell in der Fertigungs- und Hüttentechnik: Als Halbzeug bezeichnet man jedes Zwischenprodukt zwischen Rohstoff und Endprodukt, das noch weitere Bearbeitungsstufen zu durchlaufen hat. Halbzeuge sind z.B. Rohre und Blechbauteile, die zu Druckbehältern montiert oder Stahlstäbe, die zu Bewehrungsmatten verarbeitet werden.

Synonyme: Halbfabrikat, Halberzeugnis

und Fertigteile aus Kautschukteilen her, die mit textilen oder sonstigen Festigkeitsträgern verstärkt sind. Hierfür bedienen bzw. steuern sie weitgehend automatisierte Maschinen und Anlagen.

Die Ausbildung im Überblick

Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik der Fachrichtung Mehrschichtkautschukteile ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie.

Typische Branchen

Verfahrensmechaniker/innen für Kunststoff- und Kautschuktechnik der Fachrichtung Mehrschichtkautschukteile finden Beschäftigung
  • in Betrieben der Kunststoff und Kautschuk verarbeitenden Industrie
  • in der chemischen Industrie

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • In der Produktionshalle die Vulkanisationspresse einstellen
  • Im Labor ein Bauteil auf die Haftprüfung vorbereiten
  • Vulkanisationseigenschaften von Kunststoffproben überprüfen
  • Stützringe und Bolzen für die Vulkanisation zusammenfügen
  • Bewegungsabläufe von Robotern optimieren
  • Metallteile für den Prototypenbau an der Drehbank bearbeiten
  • Eine Kunststoffverarbeitungsanlage warten
  • Reparaturarbeiten am Nachbehandlungsautomaten durchführen
  • Den Innendurchmesser der hergestellten Bolzen prüfen
  • Die Ergebnisse der Haftprüfung auswerten