Die Ausbildung im Überblick

Fachpraktiker/in für Tierpflege (Heim und Pension) ist ein Ausbildungsberuf für Menschen mit Behinderung. Die 3-jährige Ausbildung wird in Betrieben der Tierhaltung, z.B. Tierheimen, Tierpensionen, Tierschulen oder Tierzuchtvereinen, durchgeführt. Die Ausbildung orientiert sich am anerkannten Ausbildungsberuf Tierpfleger/in der Fachrichtung Tierheim und Tierpension.
Je nach zuständiger Kammer können z.B. Dauer der Ausbildung und Abschlussbezeichnungen unterschiedlich sein.
Die Beschreibung des Ausbildungsberufs Fachpraktiker/in für Tierpflege (Heim und Pension) erfolgt auf Grundlage einer Kammerregelung.

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Einem Kaninchen die Krallen schneiden
  • Eine Katze gegen Flöhe behandeln
  • Im Katzenraum den Fußboden reinigen
  • Hunde im Freien ausführen
  • Einer Katze Augentropfen verabreichen
  • Die Futternäpfe spülen und gleichzeitig auf die Tiere achten
  • Die Einstreu in einem Nagerkäfig austauschen
  • Behälter für einen eiligen Tiertransport bereitstellen
  • Katzenkloschaufel
  • Frisches Tierfutter vor der Portionierung