Die Tätigkeit im Überblick

Berufspädagogen und -pädagoginnen planen und organisieren sowohl Aus- und Weiterbildungen als auch berufliche Bildungsprozesse. Dabei beraten, begleiten und beurteilen sie die Bildungsteilnehmer/innen, stellen neben Bildungserfordernissen auch Kompetenzen fest und koordinieren sowie optimieren Lernprozesse.

Die Weiterbildung im Überblick

Geprüfter Berufspädagoge/Geprüfte Berufspädagogin ist eine berufliche Weiterbildung

Fachworterklärung

Weiterbildung

Der Begriff "Weiterbildung" wird übergreifend für den gesamten Bereich der beruflichen Weiterbildung (Anpassungs- und Aufstiegsweiterbildungen) verwendet. Er schließt auch die im Berufsbildungsgesetz bzw. der Handwerksordnung als "Fortbildung" bezeichneten Aufstiegsfortbildungen ein.
, deren Prüfung bundesweit einheitlich geregelt ist.
Für die Zulassung zur Prüfung ist die Teilnahme an einem Lehrgang nicht verpflichtend.
Daneben besteht die Möglichkeit, Berufspädagogik an Hochschulen zu studieren.

Typische Branchen

Berufspädagogen und -pädagoginnen finden Beschäftigung
  • in Aus- und Weiterbildungseinrichtungen, z.B. von Industrie- und Handelskammern
  • in berufsbildenden Schulen

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Unterrichtsraum Lerninhalte vermitteln
  • In der Schulbibliothek Lernmittel auswählen
  • Lernmedien einsetzen
  • Berufliche Lernprozesse konzipieren
  • Kostenpunkte überprüfen und berücksichtigen
  • Beim Aussuchen von Leittexten
  • Beim Organisieren einer Schulbücherei
  • Lernende zum Lernen anregen
  • Praktische Übungen anleiten
  • Prüfungen durchführen