Die Tätigkeit im Überblick

Kraftfahrzeugmechatroniker/innen mit dem Schwerpunkt System- und Hochvolttechnik warten Kraftfahrzeuge, insbesondere solche mit Elektro- oder Hybridantrieb. Sie prüfen die fahrzeugtechnischen Systeme, führen Reparaturen durch und rüsten die Fahrzeuge mit Zusatzeinrichtungen, Sonderausstattungen und Zubehörteilen aus.

Die Ausbildung im Überblick

Kraftfahrzeugmechatroniker/in mit dem Schwerpunkt System- und Hochvolttechnik ist ein 3,5-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie und im Handwerk.

Typische Branchen

Kraftfahrzeugmechatroniker/innen mit dem Schwerpunkt System- und Hochvolttechnik finden Beschäftigung
  • in Reparaturwerkstätten
  • bei Herstellern von Kraftwagen (insbesondere von Hybrid- und Elektrofahrzeugen)

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • In der Werkstatt Ersatzteile zur Montage auswählen
  • Im Büro Material bestellen
  • Mit einem Prüfgerät Störungen am Motor ermitteln
  • Eine Inspektion nach Herstellervorgaben durchführen
  • Kontrollen an vernetzten Fahrzeugsystemen vornehmen
  • Eine Signalanlage instand setzen
  • Elektrische Steuerungsleitungen verlegen
  • Eine Heckabsicherung anbringen
  • Ein CAN-Bussystem im Fahrzeug installieren
  • Einem Kunden ein umgerüstetes Fahrzeug übergeben