Die Tätigkeit im Überblick

Baugeräteführer/innen bedienen Baugeräte und -maschinen im Hoch-, Straßen- und Tiefbau.

Die Ausbildung im Überblick

Baugeräteführer/in ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie. Die Ausbildung findet auch im Handwerk statt.

Typische Branchen

Baugeräteführer/innen finden Beschäftigung
  • in Betrieben des Hoch- und Tiefbaus
  • in Betrieben des Straßen- und Spezialtiefbaus
  • in Unternehmen des Garten- und Landschaftsbaus

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Auf der Baustelle einen Graben fräsen
  • In der Werkstatt ein defektes Baufahrzeug instand setzen
  • Zu verlegende Rohre mit der Baumaschine bewegen
  • Erdbewegungsarbeiten durchführen
  • Baustelle einrichten und sichern
  • Arbeiten anhand einer Bauzeichnung planen
  • Baugeräte warten und reinigen
  • Beim Führen eines Baggers
  • Baugerät zum Arbeitsende ordnungsgemäß abstellen
  • Den Grabenboden für das Verlegen von Rohren planieren
  • Die Auszubildenden durch die Baustelle führen
  • Anstehende Arbeiten anhand einer Skizze erklären
  • Die Wartung von Baugeräten erläutern
  • Das Fahren eines Baggers erlernen
  • Einweisung an der Planiermaschine