Die Tätigkeit im Überblick

Fachwirte und Fachwirtinnen für Computer-Management bereiten computergestützte kaufmännische Arbeitsvorgänge vor, führen sie durch und überwachen sie. Sie arbeiten die zugehörigen DV-technischen Lösungen aus, erstellen betriebsspezifische Anwenderprogramme und erarbeiten Programmablaufpläne.

Die Weiterbildung im Überblick

Fachwirt/in für Computer-Management ist eine berufliche Weiterbildung

Fachworterklärung

Weiterbildung

Der Begriff "Weiterbildung" wird übergreifend für den gesamten Bereich der beruflichen Weiterbildung (Anpassungs- und Aufstiegsweiterbildungen) verwendet. Er schließt auch die im Berufsbildungsgesetz bzw. der Handwerksordnung als "Fortbildung" bezeichneten Aufstiegsfortbildungen ein.
, deren Prüfung durch Industrie- und Handelskammern sowie Handwerkskammern geregelt ist.
Je nach zuständiger Kammer können z.B. Zugangsvoraussetzungen, Dauer der Weiterbildung und Abschlussbezeichnungen unterschiedlich sein.
Für die Zulassung zur Prüfung ist die Teilnahme an einem Lehrgang nicht verpflichtend.

Typische Branchen

Fachwirte und Fachwirtinnen für Computer-Management finden Beschäftigung in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche.

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Rechnerbelegungsplan am Computer im Büro entwickeln
  • Anwender im Unterrichtsraum schulen
  • Anmeldung zur Beratung beim Kunden vor Ort
  • Kunde in das spezifische Softwareprogramm einweisen
  • Interessenten vom Nutzen eines Computerprogramms überzeugen
  • Absprechen der firmenspezifischen Betriebsabläufe
  • Dem Abteilungsleiter die Konzeption des Programms darlegen
  • Erstellen eines Anwenderprogramms
  • Den Benutzern die neue Software präsentieren
  • Jugendliche Mitarbeiter in Netzwerkanwendungen schulen