Die Tätigkeit im Überblick

Fitnessfachwirte und -fachwirtinnen leiten den Übungsbetrieb im Fitnessbereich und übernehmen kaufmännische und organisatorische Leitungsaufgaben.

Die Weiterbildung im Überblick

Fitnessfachwirt/in ist eine berufliche Weiterbildung

Fachworterklärung

Weiterbildung

Der Begriff "Weiterbildung" wird übergreifend für den gesamten Bereich der beruflichen Weiterbildung (Anpassungs- und Aufstiegsweiterbildungen) verwendet. Er schließt auch die im Berufsbildungsgesetz bzw. der Handwerksordnung als "Fortbildung" bezeichneten Aufstiegsfortbildungen ein.

, deren Prüfung gemäß den Rechtsvorschriften der jeweiligen Industrie- und Handelskammern geregelt ist.
Je nach zuständiger Kammer können z.B. Zugangsvoraussetzungen, Dauer der Weiterbildung und Abschlussbezeichnungen unterschiedlich sein.
Für die Zulassung zur Prüfung ist die Teilnahme an einem Lehrgang nicht verpflichtend.

Typische Branchen

Fitnessfachwirte und -fachwirtinnen finden Beschäftigung in erster Linie
  • in Betrieben der Fitness- und Freizeitwirtschaft, z.B. Fitnessstudios
  • in Einrichtungen des Gesundheitswesens, z.B. Vorsorge- und Rehabilitationskliniken
Darüber hinaus finden sie auch Beschäftigung
  • in Hotels und Ferienclubs mit Sport- und Fitnessangeboten

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Büro Kosten für die Geräteanschaffung kalkulieren
  • Besprechen eines individuellen Trainingsplans im Fitnessraum
  • Praktische Unterweisung eines Sporttreibenden
  • Den Arbeitsablauf am PC gestalten
  • Benötigtes Trainingsmaterial bestellen
  • Auslegen der Kurspläne
  • Ein Termin für ein Probetraining wird vereinbart
  • Eine Kundin beim Kauf von Sportartikeln beraten
  • Die Funktionsfähigkeit eines Sportgeräts überprüfen
  • Durchgeführte Bewegungsübungen korrigieren