kleines i als Zeichen für Informationen

Kurzbeschreibung

Die Tätigkeit im Überblick

Medizinische Dokumentare und Dokumentarinnen unterstützen Ärzte und Ärztinnen bei der Informationsbeschaffung und -verarbeitung sowie Wissenschaftler/innen bei der Therapieforschung. Dabei erfassen, strukturieren und verschlüsseln sie medizinische Informationen und verwalten und pflegen die medizinischen Datenbestände.

Die Ausbildung im Überblick

Medizinische/r Dokumentar/in ist eine 3-jährige landesrechtlich geregelte schulische Ausbildung an Berufsfachschulen

Fachworterklärung

Berufsfachschule

Berufsfachschulen (BFS) sind berufliche Schulen mit mindestens einjähriger Dauer, für deren Besuch keine Berufsausbildung oder Berufstätigkeit vorausgesetzt wird. Sie haben die Aufgabe, allgemeine und fachliche Lehrinhalte zu vermitteln und die Schüler/innen zu befähigen, entweder (a) berufliche Grundbildung in einem Berufsfeld, (b) den Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf oder einen Teil der Berufsausbildung in einem oder mehreren Ausbildungsberufen oder (c) einen Berufsausbildungsabschluss, der nur an Schulen erworben werden kann, zu erlangen. In Nordrhein-Westfalen sind die Berufsfachschulen (zusammen mit den Schularten Berufliches Gymnasium, Fachschule, Berufsschule und Fachoberschule) unter dem Oberbegriff "Berufskolleg" zusammengefasst.
.

Typische Branchen

Medizinische Dokumentare und Dokumentarinnen finden Beschäftigung
  • in Kliniken, Krankenhäusern und größeren Arztpraxen
  • in der pharmazeutischen und chemischen Industrie
  • in Gesundheitsämtern
  • an medizinischen Fakultäten von Hochschulen
  • bei Herstellern medizinischer Software
Erläuterung zu Systematikinformationen zum Beruf

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Büro Daten aus Krankenakten am PC erfassen
  • Fachliteratur in der Bibliothek heraussuchen
  • Eine Statistik im Rahmen der Arzneimittelprüfung aufbereiten
  • Einsortieren einer Patientenakte
  • Ein Ablaufdiagramm für den optimalen Datenfluss entwerfen
  • Im Team die Ergebnisse einer klinischen Studie besprechen
  • Katalogisieren neuer Fachbücher in der Literaturdatenbank
  • Mit einer Kollegin medizinische Fachliteratur auswerten
  • Eine Präsentation anhand von Diagnosedaten erstellen
  • Der Ärztin die neue medizinische Software erklären