Die Tätigkeit im Überblick

Baugeräteführer/innen bedienen Baugeräte und -maschinen im Hoch-, Straßen- und Tiefbau.

Die Ausbildung im Überblick

Baugeräteführer/in ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie. Die Ausbildung findet auch im Handwerk statt.

Typische Branchen

Baugeräteführer/innen finden Beschäftigung
  • in Betrieben des Hoch- und Tiefbaus
  • in Betrieben des Straßen- und Spezialtiefbaus
  • in Unternehmen des Garten- und Landschaftsbaus

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Auf der Baustelle Fertigteile einer Lärmschutzwand transportieren
  • In der Werkstatt bewegliche Teile eines Minibaggers abschmieren
  • Beim Bauschuttrecycling Abbruchmaterial umlagern
  • Kabel und Hydraulikschläuche einer Sichtprüfung unterziehen
  • GPS-gesteuerte Führungslinien am Display eingeben
  • Mit einem Walzenfahrzeug den Straßenunterbau verdichten
  • Eine Rüttelplatte zum Transport auf die Baustelle verladen.
  • Einen mobilen Stromgenerator auf einer Baustelle in Betrieb nehmen
  • Betonbrecher, der als Austauschwerkzeug am Bagger montiert wird
  • Betontrennschleifer, Gehörschutz und Arbeitshandschuhe