kleines i als Zeichen für Informationen

Kurzbeschreibung

Die Tätigkeit im Überblick

Geomatiker/innen erheben und verarbeiten Geodaten. Sie beraten Kunden hinsichtlich der Aufbereitung und Nutzung geografischer Informationen.

Die Ausbildung im Überblick

Geomatiker/in ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf im Öffentlichen Dienst sowie in Industrie und Handel.

Typische Branchen

Geomatiker/innen finden Beschäftigung
  • in Behörden des Vermessungswesens
  • in Unternehmen der Geoinformationswirtschaft
  • in Verlagen für Kartografie

    Fachworterklärung

    Kartografie

    Auch: Kartographie. Wissenschaft und Technik der Herstellung von (Land-)Karten sowie der Bereitstellung der hierfür erforderlichen Daten, z.B. in Geo-Informationssystemen (GIS).
Erläuterung zu Systematikinformationen zum Beruf

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Büro Messdaten rechnergestützt bearbeiten
  • Bei Vermessungsarbeiten im Freien
  • Geodaten in mehrdimensionale Grafiken umwandeln
  • Ein Nivelliergerät für die Vermessung vorbereiten
  • Erhobene Messwerte per USB-Stick in die Datenbank übertragen
  • Analoge Daten mittels Scanner einlesen
  • Akustische Inhalte auf einer multimedialen Karte prüfen
  • Geografische Informationen von anderen Anbietern anfordern
  • Bei der Erstellung einer Geodatenbank
  • Landkarte für eine Kundenpräsentation ausplotten
  • Die Funktionsweise eines Tachymeters wird erläutert
  • Auszubildende bei der Sicherung von Daten anleiten
  • Die Eingabe von Geodaten wird am Computer kontrolliert
  • Vermessungstechnische Verfahren werden erklärt
  • Mit dem Ausbilder ein GPS-Vermessungsgerät einrichten