Die Tätigkeit im Überblick

Staatlich geprüfte Betriebswirte und Betriebswirtinnen für Management im Gesundheitswesen übernehmen Aufgaben des Sozialmanagements und der Betriebswirtschaft in den unterschiedlichen Arbeitsgebieten des Gesundheits- und Sozialwesens.

Die Weiterbildung im Überblick

Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in für Management im Gesundheitswesen ist eine landesrechtlich geregelte berufliche Weiterbildung

Fachworterklärung

Weiterbildung

Der Begriff "Weiterbildung" wird übergreifend für den gesamten Bereich der beruflichen Weiterbildung (Anpassungs- und Aufstiegsweiterbildungen) verwendet. Er schließt auch die im Berufsbildungsgesetz bzw. der Handwerksordnung als "Fortbildung" bezeichneten Aufstiegsfortbildungen ein.
an Fachschulen

Fachworterklärung

Fachschulen

Fachschulen sind Schulen, die den Abschluss einer einschlägigen Berufsausbildung und/oder entsprechende Berufspraxis voraussetzen. Sie führen zu vertiefter beruflicher Fachbildung und fördern die Allgemeinbildung. Bildungsgänge in Vollzeitform dauern in der Regel mindestens 1 Jahr, Bildungsgänge in Teilzeitform entsprechend länger. Zum Teil besteht die Möglichkeit, einen mittleren Bildungsabschluss und/oder die Fachhochschulreife zu erwerben. In Nordrhein-Westfalen sind die Fachschulen (zusammen mit den Schularten Fachschule, Berufsfachschule, Fachoberschule und Berufliches Gymnasium) unter dem Oberbegriff "Berufskolleg" zusammengefasst.
.
Sie dauert in Teilzeit 3-4 Jahre, und führt zu einer staatlichen Abschlussprüfung.
Darüber hinaus gibt es Weiterbildungen, die nach internen Regelungen der Bildungsanbieter durchgeführt werden.

Typische Branchen

Betriebswirte und Betriebswirtinnen für Management im Gesundheitswesen finden Beschäftigung
  • in Institutionen des Gesundheitswesens wie Krankenhäusern, Fachkliniken oder medizinischen Versorgungszentren
  • in Alten- oder Altenpflegeheimen
  • bei ambulanten sozialen Diensten
  • bei Gesundheitsämtern
  • bei Krankenkassen und anderen Sozialversicherungsträgern

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Büro Controllingdaten für die Klinikleitung berechnen
  • Im Besprechungsraum einen Formularentwurf besprechen
  • Das Finanzierungskonzept für eine neue OP-Ausstattung prüfen
  • Durchgeführte medizinische Maßnahmen statistisch aufbereiten
  • Die Entwicklung der Patientenzahlen analysieren
  • Für eine strittige Abrechnung Patientendaten nachschlagen
  • Regelungen zur medizinischen Leistungsabrechnung konsultieren
  • In der Patientenaufnahme ein Formular erläutern
  • Software für Personaleinsatzplanung und Personalverwaltung
  • Gesetzliche Grundlagen in der Personalverwaltung