Die Ausbildung im Überblick

Fachpraktiker/in im Ausbaufachwerk ist ein Ausbildungsberuf für Menschen mit Behinderung. Die 2- bzw. 3-jährige Ausbildung wird in industriellen und handwerklichen Betrieben des Ausbaugewerbes oder in Einrichtungen der beruflichen Rehabilitation durchgeführt. Die Ausbildung orientiert sich am anerkannten Ausbildungsberuf Ausbaufacharbeiter/in.
Je nach zuständiger Kammer können z.B. Dauer der Ausbildung und Abschlussbezeichnungen unterschiedlich sein.
Die Beschreibung des Ausbildungsberufs Fachpraktiker/in im Ausbaufachwerk erfolgt auf Grundlage einer Kammerregelung.

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • In der Werkstatt Bearbeitungsmaße auf einen Balken übertragen
  • Im Materiallager Bauteile für ein Baugerüst auswählen
  • Teile eines Vordaches für die Montage kennzeichnen
  • Mit Holzhammer und Beitel ein Zapfenloch stemmen
  • Ein Kantholz mit der Kettensäge ablängen
  • Balken für die Weiterverarbeitung aus dem Lager holen
  • Mit dem Bauleiter den Ausbau eines Dachgeschosses besprechen
  • Dämmmaterial zur Einbaustelle transportieren
  • Kreissägeblatt und Holzspäne
  • Abgedeckte Spanplatten auf einer Baustelle