Die Tätigkeit im Überblick

Geprüfte Schweißer/innen verbinden Metallteile und montieren Anlagen- und Konstruktionsbauteile mittels unterschiedlicher Schweißverfahren.

Die Ausbildung im Überblick

Geprüfte/r Schweißer/in ist eine international anerkannte Aus- bzw. Weiterbildung im Bereich der Schweißtechnik, die durch Richtlinien des Deutschen Verbandes für Schweißen und verwandte Verfahren e.V. (DVS) geregelt ist. Die Dauer ist unterschiedlich.
Die Ausbildungswege beziehen sich auf spezielle Werkstoffgruppen und Schweißverfahren wie Gasschweißen, Metallschutzgasschweißen, Lichtbogenhandschweißen oder Wolfram-Inertgasschweißen (WIG) oder eine Kombination verschiedener Schweißverfahren.

Typische Branchen

Geprüfte Schweißer/innen finden Beschäftigung
  • in Schlossereien und Schweißereien
  • im Metallbau
  • bei Herstellern von Maschinen, Werkzeugen und Fahrzeugen
  • in Betrieben der Versorgungstechnik

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • In der Schweißkabine Teile für ein Metallbauprojekt schweißen
  • In der Werkhalle eine CNC Brennschneid-Maschine überwachen
  • Im MAG-Verfahren zwei Stahlteile mittels Kehlnaht verbinden
  • Ein gebrochenes Lüfterrad aus Eisenguss schweißen
  • Mit Schweißbrenner eine Legierung auf eine Spindel auftragen
  • Ein Kleinteil für das Laserschweißen vorbereiten
  • Edelstahl-Schweißnaht mittels Elektrolytverfahren reinigen
  • Geschweißten Hohlkörper mit Wasserdruck auf Dichtheit prüfen
  • Verschiedene Gasdüsen für Schweißbrenner
  • Durch Auftragschweißen mit Hartlegierung überzogene Spindel