Die Tätigkeit im Überblick

Ingenieure und Ingenieurinnen für Rohstoffgewinnung und -aufbereitung planen, leiten, organisieren und überwachen den Abbau, die Aufbereitung, Weiterverarbeitung und Veredlung von mineralischen Rohstoffen. Sie entwickeln dafür technische Verfahren und sind daneben gutachterlich tätig.

Typische Branchen

Ingenieure und Ingenieurinnen für Rohstoffgewinnung und -aufbereitung finden Beschäftigung z.B.
  • in Unternehmen des Bergbaus, z.B. im Erztagebau, bei Betreibern von Kohle- oder Salzbergwerken, in der Gewinnung und Verarbeitung von Hart- und Lockergestein
  • in der Gewinnung von Erdöl und Erdgas, in Erdölraffinerien
  • bei Zementwerken, Herstellern von Natursteinen oder Ziegeln
  • in der Recyclingwirtschaft, z.B. bei der Rückgewinnung von Rohstoffen
  • in Ingenieurbüros

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Büro Informationen für einen Kundentermin recherchieren
  • Das Brennverhalten der Materialien im Labor überprüfen
  • Probeentnahme in der Produktionshalle
  • Die Aufbereitung von Ton für die Ziegelproduktion überwachen
  • Mineralische Rohstoffe vor der Weiterverarbeitung überprüfen
  • Protokollieren der Verarbeitungstemperaturen
  • Beim Testen der Pressfeuchte
  • Plastizitätsmessung für die Ausgangskontrolle durchführen
  • Auf Arbeitssicherheitsbestimmungen hinweisen
  • Einer Kundin die Eigenschaften der diversen Tone erläutern