Die Tätigkeit im Überblick

Meister/innen für Bäderbetriebe leiten in Schwimmbädern den Badebetrieb und überwachen die technischen Anlagen. Neben ihren verwaltenden Aufgaben führen sie Mitarbeiter/innen und leiten Auszubildende an.

Die Weiterbildung im Überblick

Meister/in für Bäderbetriebe ist eine berufliche Weiterbildung

Fachworterklärung

Weiterbildung

Der Begriff "Weiterbildung" wird übergreifend für den gesamten Bereich der beruflichen Weiterbildung (Anpassungs- und Aufstiegsweiterbildungen) verwendet. Er schließt auch die im Berufsbildungsgesetz bzw. der Handwerksordnung als "Fortbildung" bezeichneten Aufstiegsfortbildungen ein.

. Die Meisterprüfung ist bundesweit einheitlich geregelt.
Für die Zulassung zur Prüfung ist die Teilnahme an einem Lehrgang nicht verpflichtend.

Typische Branchen

Meister/innen für Bäderbetriebe finden Beschäftigung
  • in öffentlichen und privaten Frei- und Hallenbädern
  • in See-, Strand-, Meerwasser- und Wellenbädern
  • in medizinischen Badeeinrichtungen von Rehabilitationskliniken

    Fachworterklärung

    Rehabilitationseinrichtung

    Rehabilitationseinrichtungen bieten Leistungen zur Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft oder am Arbeitsleben an. Es gibt Einrichtungen zur medizinischen Rehabilitation (wie Reha-Kliniken), Einrichtungen zur Ausführung von Leistungen zur Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft (z.B. heilpädagogische Einrichtungen) und Einrichtungen zur beruflichen Rehabilitation.

    Im Rahmen der beruflichen Rehabilitation findet für Menschen mit Behinderung die berufliche Erstausbildung in der Regel in Berufsbildungswerken (BBW) statt. Eine berufliche Weiterbildung erfolgt meist in Berufsförderungswerken (BFW). Aber auch an sonstigen Einrichtungen zur beruflichen Rehabilitation ist für Menschen mit Behinderung eine Aus- und Weiterbildung möglich, insbesondere bei Einrichtungen freier und gemeinnütziger Träger.

    oder Altenheimen

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • In der Schwimmhalle den Badebetrieb beaufsichtigen
  • In der Schwimmmeisterkabine die Becken am Monitor überwachen
  • Beim Schwimmtraining die Bahnenzeiten stoppen
  • Auszubildende beim Erste-Hilfe-Training anleiten
  • Das Sprungbrett auf Betriebssicherheit kontrollieren
  • Die Temperatur der Sauna einstellen
  • Die Bestellmenge von Chlorgas festlegen
  • Den pH-Wert des Beckenwassers ermitteln
  • Gerät zur schnellen Ermittlung der Wasserqualität
  • Erste-Hilfe-Schränkchen